29 Juli 2003

Bio-Auto aus Naturprodukten

Nach Meinung der Salzburger Nachrichten könnte es, wie der in diesem Jahr von der Firma Ford vorgestellte Prototyp “Modell U” zeige, schon bald ein echtes “Bio-Auto” geben. Die Zeitung wählt sogar den Begriff “Gemüse-Auto”, denn die Sitze seien aus Soja hergestellt, das Dach aus Mais und das Motoröl werde aus Raps gewonnen.

In das Modell haben die Entwickler von Ford eine Anzahl an umweltrelevanten Lösungsansätzen integriert: Als Antrieb für das Concept Car dient ein besonders sparsamer 2,3-Liter-Wasserstoff-Vierzylinder-Motor, dessen Abgasemissionen nach Angaben des Hersteller nahezu null erreichen. Dieser wird durch einen Elektro-Hybrid-Motor unterstützt, der gleichzeitig als Schwungscheibe, Anlasser, Lichtmaschine und Differenzial fungiert, aber auch autonom arbeiten kann.

Die Schaumpolsterung wurde auf Soja-Basis entwickelt. Auch die Innenverkleidung der Kofferraum-Klappe ist aus dem selben Material. Als besonderem Gag haben sich die Entwickler ein auf Mais-Basis hergestelltes Faltdach ersonnen, das jeder Zeit kompostiert werden könne.

Die Innovationen der Firma Ford zielen in erster Line auf den Umwelt- und Klimaschutz.

Source: Salzburger Nachrichten vom 2003-07-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email