26 August 2009

Billiger tanken mit Biodiesel

Kursverfall für Rapsöl vergrößert Preisabstand zu Diesel

Bei Tankstellenpreisen von deutlich unter einem Euro ist Biodiesel derzeit konkurrenzfähig gegenüber Diesel, der aktuell mit rund 1,10 Euro gehandelt wird.

Wie Agrarheute unter Berufung auf AgrarEurope berichtet war Biodiesel an den Sprint-Tankstellen in Berlin, die von der Verbio AG beliefert werden, zum Wochenauftakt für 97,9 Cent/l zu haben, gegenüber einem Dieselpreis von 109,9 Cent/l, was einem Preisabstand von 12 Cent/l entspricht. Häufigere Ölwechselintervalle und ein geringer Mehrverbrauch beim Biodiesel gegenüber fossilem Diesel werden bereits durch einen Preisunterschied von ca. 8 Cent/ausgeglichen, so dass ein klarer Kaufanreiz für den Biokraftstoff aus Pflanzenöl bleibt. Profitiert haben die Hersteller von den niedrigen Rapspreisen in den vergangenen Monaten.

So notierte Raps an der Matif in Paris zuletzt knapp unter der Marke von 280 Euro/t, das sind rund 100 Euro weniger als vor einem Jahr. Dagegen haben sich die Rohölnotierungen nach einem Tief zum Jahresbeginn wieder spürbar erholt, so dass die Schere zwischen Raps- und Mineralölpreisen weiter aufgegangen ist. Allerdings kontraktieren die Biodieselhersteller ihren Bedarf an Ölsaaten üblicherweise über Fristen von sechs Monaten, so dass nicht alle von den momentan recht niedrigen Preisen profitieren.

Gute Rapsernte hält Preise niedrig
Angesichts einer in Deutschland bei bis zu sechs Millionen Tonnen erwarteten Rapsernte scheint ein spürbarer Preisanstieg vorerst aber nicht in Sicht. Während die aktuellen Preisrelationen insofern für die Biospritproduzenten vorteilhaft sind, steht das tatsächliche Angebot an reinem Biodiesel auf einem anderen Blatt. Nach der zum Jahresauftakt in Kraft getretenen Steuererhöhung, der 2010 die nächste folgt, ist das Tankstellennetz für Biodiesel mittlerweile stark ausgedünnt. Hinzu kommen striktere Abgasvorschriften wie die Euro 5- und Euro 6-Normen, die in den nächsten Jahren in Kraft treten.

Beim Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) bezeichnet man die Euro 6-Norm als “technische Herausforderung”, geht aber davon aus, dass ein Einhalten der neuen Vorschriften machbar ist. Tests finden derzeit statt. Eine Aufgabe für die Ingenieure ist dabei das Siedeverhalten von Biodiesel. Der gegenüber Mineralöl höhere Siedepunkt des Biokraftstoffs ist von Nachteil bei Verdampfung und Verbrennung. In der Beimischung sind die Euro 5- und Euro 6-Norm laut Einschätzung von Branchenbeobachtern aber problemlos.

Source: Agrarheute, 2009-08-24.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email