30 September 2002

Beschreibende Sortenliste 2002 für Arznei- und Gewürzpflanzen erschienen

Die neue Ausgabe der “Beschreibenden Sortenliste Arznei- und Gewürzpflanzen” ist erschienen. Sie enthält die Beschreibung aller vom Bundessortenamt und vom Europäischen Sortenamt nach aktuellem Stand geschützten Sorten.

In Deutschland sind derzeit 40 Sorten von Arznei- und Gewürzpflanzen geschützt. Weitere Sorten sind nach dem europäischen Sortenschutzrecht geschützt, das für alle EU-Mitgliedstaaten gilt. Die Broschüre gibt einen Überblick über das vorhandene Sortenangebot, informiert über Sorteneigenschaften und kann als Entscheidungshilfe bei der Sortenwahl genutzt werden.

Gegenüber der ersten Ausgabe von 1996 wurde die Beschreibende Sortenliste um zahlreiche Sorten ergänzt. Hinzugekommen sind geschützte Sorten von Arnika, Basilikum, Dost, Große Brennnessel, Gynostemma, Huflattich, Johanniskraut, Kamille, Kümmel, Majoran, Mariendistel, Mutterkraut, Nachtkerze, Petersilie, Pestwurz, Ringelblume, Salbei, Schnittlauch, Zitronenmelisse und Ysop.

Insgesamt werden Sorten von 39 Arten hinsichtlich ihrer verschiedenen Qualitäts- und Ertragseigenschaften beschrieben. Darüber hinaus sind einige Merkmale aufgeführt, die wesentlich sind, um die Sorten zu unterscheiden. Allgemeine Hinweise und Abbildungen zu den Arten vervollständigen die Information.

Beschreibende Sortenliste Arznei- und Gewürzpflanzen 2002“, 196 Seiten, Preis je Einzelheft 9,90 EUR (zzgl. Versandkosten; Ermäßigung bei Abnahme von mehr als 25 Exemplaren); zu beziehen bei der

Deutschen Landwirtschaftsverlag GmbH
Postfach 1440, 30014 Hannover
Tel.: 0511-67806-230
Fax:. 0511/ 67806-220
E-Mail: vertrieb.hannover@dlv.de

Source: BMVEL-Informationen vom 2002-09-27.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email