13 Oktober 2005

Berstorff: Neue Zweischneckenextruder der Baureihe ZE Basic

Bild

Die Berstorff GmbH zeigt auf der Fakuma eine ZE 42 x 44 D Basic der neuen Zweischneckenextruder-Baureihe, die zur K’04 in den Markt eingeführt wurde. Dank des hohen Standardisierungsgrades der einzelnen Baugruppen bietet sie nach Herstellerangaben ein außergewöhnliches Preis-Leistungsverhältnis. Die neue ZE Basic eignet sich demnach vor allem für Standardaufgaben der Compoundierung.“Bild

Für den modularen Aufbau des Verfahrensteils stehen drei Gehäuse mit einer Länge von 8,10 oder 12 D zur Auswahl. Die unterschiedlichen Schneckenelemente ergänzen sich funktional und sind speziell auf Standardaufgaben der Compoundierung zugeschnitten, z.B. das Plastifizieren und Legieren von Kunststoffen, das Einarbeiten von Verstärkungs- und Mineralfüllstoffen oder von Naturfasern oder die Masterbatchherstellung.

Sechs Schneckendurchmesser von 26 bis 77 Millimeter stehen bei Standard-Schneckendrehzahlen von 600, 900 und 1.200 min-1 für die neue ZE Basic zur Verfügung. Die Durchsatzleistungen der Maschinen betragen zwischen drei und 2.800 kg/h – je nach Verfahrensaufgabe, Maschinengröße und Schneckendrehzahl. Als Steuerung dient wie bei der Hochleistungsserie ZE UTX die zweite Generation der Berstorff Process Control Advanced.

ZE-Produktprogramm komplettiert
Mit der neuen ZE Basic rundet Berstorff sein breit gefächertes Programm im Segment der Berstorff Zweischnecken-Extruder ab, das durch die Hochleistungs-Baureihen ZE UTX und ZE UT ergänzt wird.

Berstorff GmbH
Vor mehr als hundert Jahren gegründet, zählt Berstorff heute zu den weltweit führenden Herstellern von Extrusionssystemen für die Herstellung und Verarbeitung von Kunststoffen und Kautschuk. Hauptsitz des Unternehmens ist Hannover. International präsent ist Berstorff mit einer Tochtergesellschaft in den USA, mit eigenen Vertriebs- uns Servicestandorten in China, Singapur und Russland sowie durch Vertreterbüros in mehr als 50 Ländern. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen weltweit ca. 650 Mitarbeiter.

(Vgl. Meldung vom 2005-07-01.)

Source: PlasTicker vom 2005-10-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email