10 Mai 2002

Berninger: Forest Stewardship Council (FSC) ist ein Gewinn für Bonn

“Ich freue mich, dass FSC sein Internationales Business Center in Bonn einrichtet. Die gemeinsamen Anstrengungen der Stadt Bonn, des Landes Nordrhein Westfalen und von Bundesministerin Renate Künast haben diese Entscheidung möglich gemacht. Ich sehe darin zugleich eine Bestätigung der internationalen Waldpolitik der Bundesregierung und einen Ansporn für die Bundesregierung, ihre Anstrengungen noch weiter zu verstärken”, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverbraucherministerium, Matthias Berninger, diese Woche (8. Mai) bei einem Treffen mit dem Vorstand von FSC International in Bonn. Dabei betonte der Staatssekretär die Verdienste von FSC bei der Erhaltung der Tropenwälder.

15 Millionen Hektar Wald werden jährlich insbesondere in den Tropen vernichtet. “Das ist eine erschreckende Bilanz”, so Berninger. “Wir müssen unsere Kräfte bündeln, um diesem Wahnsinn ein Ende zu machen. Jeder Hektar zertifizierter Waldfläche hilft uns dabei, der Zerstörung der biologischen Vielfalt entgegenzuwirken.” Die Zertifizierung sei ein wirkungsvolles Instrumentarium, um die Waldbewirtschaftung weltweit nachhaltig zu organisieren. Sie stelle sicher, dass höchstens so viel Holz genutzt werde, wie nachwächst. Ziel dieses privatwirtschaftlichen Ansatzes sei ein Gleichgewicht zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Belangen. “Die Zertifizierung baut auf den Grundsätzen der Konferenz von Rio im Jahr 1992 auf. Sie schlägt eine direkte Brücke zwischen Produzent und Verbraucher. Damit können Verbraucherinnen und Verbraucher durch ihre Kaufentscheidung direkt Einfluss auf die Holzerzeugung im jeweiligen Ursprungsland nehmen”, so der Staatssekretär.

Berninger begrüßte, dass in Deutschland bereits über die Hälfte der Wälder zertifiziert sind und damit Anforderungen entsprechen, die über den bereits sehr anspruchsvollen gesetzlichen Mindeststandards liegen. “Schade finde ich allerdings”, so Berninger mit Blick auf die Aktionen bei der Baumarktkette OBI, der er eine verantwortungsvolle Einkaufspolitik bescheinigte, “dass jetzt wieder längst überwunden geglaubte Gegensätze zwischen den wichtigsten inländischen Zertifizierungssystemen aufzubrechen drohen.”

(Vgl. auch Meldung vom 2002-04-18.)

Source: Pressemitteilung des BMVEL Nr. 19 vom 2002-05-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email