24 März 2009

Beratungsnetzwerk für nachhaltige Biomassenutzung in Mitteleuropa

EU-Projekt "Coach Bioenergy" in sechs Ländern gestartet

Das Projekt “Coach BioEnergy” wurde im Januar 2009 gestartet und hat die Entwicklung eines länderübergreifenden Beratungsnetzwerks für nachhaltige Biomassenutzung zum Ziel. Der Aufbau des Netzwerks erfolgt auf der Grundlage aktualisierter Recherchen an Universitäten und Forschungseinrichtungen in sechs mitteleuropäischen Ländern.

18 verschiedene Organisationen in Tschechien, der Slowakei, Polen, Ungarn, Deutschland und Österreich – unterstützt durch zwei Einrichtungen in der Ukraine – arbeiten 36 Monate in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt zusammen, um aktuelle Daten über ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte zu recherchieren und benutzerfreundlich aufzubereiten. Die Erzeugung von Biomasse, Technologien zur energetischen Nutzung, Logistik und Transport sowie die Verwertung von Abfall werden im Rahmen von Ökobilanzen analysiert, Ergebnisse herausgearbeitet und in einem web-basierten virtuellen Netz zur Verfügung gestellt. In allen teilnehmenden Ländern werden zudem Beratungsbüros/-agenturen eingerichtet, die für die Verbreitung der Fachinformationen zuständig sind und lokale Akteure über die bestmögliche Nutzung von Biomasse-Ressourcen beraten.

Das Projekt wird vom Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa MOEZ koordiniert. Fraunhofer UMSICHT obliegt die konzeptionelle und technische Entwicklung des Beratungsnetzwerks. Regelmäßig aktualisierte Informationen sind über die Webpage erhältlich. Newsletter und Pressemitteilungen über den Stand der Projektbearbeitung gewährleisten, dass lokale und regionale Entscheidungsträger, die Medien und alle Interessierten über “dos und donts” bei der nachhaltigen Nutzung von Biomasse informiert werden.

Weitere Informationen
Internetauftritt des Projekts Coach Bioenergy (In Kürze)

Kontakt
Fachkontakt:
Dipl.-Geogr. Simone Krause
Marketing, Kommunikation, Unternehmensplanung
Tel.: 0208-85 98-11 36

Source: Fraunhofer UMSICHT, Pressemitteilung, 2009-03-18.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email