7 Februar 2003

Bekanntmachung: Förderschwerpunkt Biokonversion

Neue Nutzungen nachwachsender Rohstoffe gesucht

Industriekompatible biotechnologische Verfahren stellen einen neuen Schwerpunkt in der Fördertätigkeit des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) dar. Mit einer Bekanntmachung will es Industrie und Wissenschaft zu Projekten motivieren, die nachwachsenden Rohstoffen neue Perspektiven eröffnen. Details sind im Internet unter www.fnr.de nachzulesen.

Biotechnologische Verfahren sind zwar schon jetzt in der Lage, konventionelle petrochemische Produktionsverfahren zu ersetzen, ihr Potenzial ist jedoch bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Mit dem Förderschwerpunkt will das BMVEL den in Deutschland in den letzten Jahren begonnenen Prozess der Umsetzung von biotechnologischem Wissen in neue Produkte, Produktionsverfahren und Dienstleistungen weiter vorantreiben.

Im Rahmen des Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe soll der neue Schwerpunkt gezielt industriell anwendungsorientierten Projekte auf dem Gebiet der Biokonversion nachwachsender Rohstoffe anstoßen. Die Mittel sind dabei zum Beispiel für Vorhaben gedacht, die sich der Entwicklung oder Verbesserung von Biokatalysatoren widmen. Auch Arbeiten zu höheren Raum-Zeit-Ausbeuten und verbesserten Trennoperationen biotechnologischer Verfahren können unterstützt werden.

Ziel ist es, aus nachwachsenden Rohstoffen neue organische Zwischenprodukte, Fein- und Spezialchemikalien oder Biopolymere zu entwickeln. Agrar-, Bio- und Chemiewissenschaften sind dabei ebenso gefordert, wie Ingenieurwissenschaften und Verfahrenstechnik. Denn die interdisziplinäre Zusammenarbeit macht Biokonversionsprojekte besonders erfolgreich.

Mit der Umsetzung des Schwerpunkts ist die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) beauftragt. Als Projektträger des BMVEL koordiniert und unterstützt sie Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte zu nachwachsenden Rohstoffen. Details zum neuen Schwerpunkt finden sich auf den Internetseiten als PDF unter www.fnr.de/veroff/bkm_biokonversion.pdf zum Download.

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
V.i.S.d.P.: Dr.-Ing. Andreas Schütte
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843-69 30-0
Fax: 03843-69 30-102
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.fnr.de

(Vgl. Meldung vom 2002-12-23.)

Source: Pressemitteilung Nr. 269 der FNR vom 2003-02-07.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email