22 Oktober 2007

Bedarfsgerechter Ölwechsel bei Pflanzenölbetrieb

Pflanzenöltechnik Nord stellt neu entwicklelten Ölsensor vor

Die Pflanzenöltechnik Nord GmbH (PTN) hat einen nach eigenen Angaben weltweit einzigartigen Motorölsensor vorgestellt, der beim Pflanzenölbetrieb von Fahrzeugmotoren eingesetzt wird. Der Sensor ermöglicht den Ölwechsel in Abhängigkeit von der tatsächlichen Ölalterung. Das Unternehmen hat sich auf die Umrüstung von Nutzfahrzeugen auf den Betrieb mit Pflanzenöl spezialisiert und verfügt über eine eigene Umrüsttechnik.

Bei mit Pflanzenöl betriebenen Nutzfahrzeugen sind regelmäßige Ölwechsel ein Muss, denn der Eintrag von Pflanzenöl in Motoröl kann zur so genannten Polymerisation (Verklumpung) des Motoröls führen. Ernsthafte Motorschäden sind die Folge. Neuartig an dem PTN-Motorölsensor ist, dass er nicht nur die Ölalterung, d.h. die Schmiereigenschaften des Motoröls überwacht, sondern auch den Eintrag von Pflanzenöl in das Motoröl identifiziert und quantifiziert. Mit Hilfe des PTN-Motorölsensors wird der Zustand des Motoröls kontinuierlich geprüft und dem Fahrer rechtzeitig der nächste vorzunehmende Ölwechsel angezeigt. Unnötige Ölwechsel in starr festgelegten Intervallen werden vermieden, was erheblich zur Wirtschaftlichkeit und Qualitätssicherung im Betrieb mit Pflanzenöl beiträgt.

Anfang des Jahres 2006 führte PTN die ersten Tests mit dem Motorölsensor durch. Seit Mitte 2006 wird der Sensor im Zuge der LKW-Umrüstung eingebaut. Außerdem bietet PTN den Motorölsensor in einem Nachrüstsatz für die Umrüstsysteme anderer Anbieter an. Bei der Weiterentwicklung der Umrüsttechnik arbeitet PTN in einer exklusiven Kooperation mit den Vereinigten Werkstätten für Pflanzenöltechnologie (VWP) zusammen. VWP ist einer der führenden Spezialisten im Bereich Forschung und Entwicklung für Pflanzenölmotoren.

(Vgl. Meldung vom 2007-09-06.)

Source: Prokon, Pressemitteilung, 2007-09-06.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email