12 September 2005

BBE-Fachkongress “IHE Holzenergie 2005″

22./23. September in Augsburg

Steigende Öl- und Gaspreise machen eine biogene Wärmeversorgung immer attraktiver. Mit zunehmender Nachfrage nach Holzheizungen und Holzheizwerken steigt jedoch auch die Gefahr von Fehlplanungen. Der Bauherr realisiert meist nur ein Holzheizwerk und ist zu Beginn des Projekts relativ unerfahren. Außerdem entdecken immer mehr unerfahrene Planer das mit Wachstumsaussichten verbundene Feld der Holzenergie für sich.

Qualitätsmängel wirken sich belastend auf die Wirtschaftlichkeit und Effektivität der Anlagen aus, können jedoch nur selten im Nachhinein behoben werden. Erst wenn durch Qualität beim Bau mit kalkulierbarem Pflegeaufwand die erwartete Lebensdauer erreicht und überschritten wird, rechnen sich die Investitionen. Daher ist ein Qualitätsmanagement erforderlich, das von Anfang an zielgerichtet eingesetzt und umgesetzt wird und eine laufende Qualitätsprüfung und Qualitätslenkung ermöglicht. Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben daher das “QM Holzheizwerke” entwickelt, um die Qualität von Holzheizungsanlagen und Holzheizwerken im Leistungsbereich über 100 kW effektiv zu verbessern.

Mit QM Holzheizwerke wird somit ein sinnvolles Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, um den Projektablauf zu optimieren und zu standardisieren. Ziel von QM Holzheizwerke ist es, die Qualität der Anlage und der Brennstofflogistik zu erhöhen, technische Mängel zu reduzieren und damit einen wirtschaftlichen und emissionsarmen Betrieb der Holzheizungsanlagen zu ermöglichen. Im Hinblick auf die finanzielle Förderung von Holzheizwerken und auf die allgemein sehr knappen Fördermittel kann QM Holzheizwerke dazu beitragen, dass nur Anlagen hoher Qualität eine Förderung erhalten.

Das QM Holzheizwerke wird zusammen mit weiteren Aspekten rund um die Qualitätssicherung von Holzenergieprojekten auf dem 5. internationalen Fachkongress des BBE “IHE® HolzEnergie 2005” am 22./23. September in Augsburg vorgestellt. Hier treffen Anlagenhersteller, Planer und Betreiber von Holzenergieanlagen sowie Vertreter aus Städten und Gemeinden, der Politik und der Wissenschaft zusammen, um gemeinsam über aktuelle Trends in der Politik zu diskutieren, sich über innovative Technologien und Ansätze zur energetischen Holznutzung zu informieren und wichtige Kontakte innerhalb der Branche zu knüpfen.

Über weitere Themen des Fachkongresses, zusätzlichen Workshops und begleitender Fachmesse informieren ausführlich die Internetseiten der “IHE® HolzEnergie 2005″ unter www.holz-energie.de.

Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE)
Thomas Siegmund (Projektleitung)
Godesberger Allee 142-148
D-53175 Bonn
Tel.: 0228-81 002-22
Fax: 0228-81 002-58
Mail: siegmund@bioenergie.de

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2005-09-22.)

Source: BBE-Pressemitteilung vom 2005-09-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email