28 September 2006

Bayern: Jede Sekunde ein Kubikmeter Holz mehr

Holz zur Wärmenutzung – allererste Wahl

In Bayern wächst jede Sekunde ein Kubikmeter Holz – das gibt einen jährlichen Zuwachs von 30 Millionen Kubikmetern. Darauf hat Landwirtschaftsminister Josef Miller anlässlich der Eröffnung des Messetrios IHE® HolzEnergie, RENEXPO® und reCON-STRUCT® 2006 hingewiesen, die vom 28. September bis 1. Oktober in Augsburg stattfindet.

Die drei Messen haben nach den Worten des Ministers ein großes gemeinsames Ziel: “Die Bereitschaft aller zu wecken, Verantwortung für die Welt von morgen zu übernehmen – zur nachhaltigen Bewahrung unserer Lebensgrundlagen.” Holz ist inzwischen wieder ein gefragter Energieträger, wenn es um die Wärmeerzeugung geht. Dabei kann Bayern von einem Holzreichtum profitieren wie kaum eine andere Region in Europa. Mit rund 25.000 Quadratkilometern ist etwa ein Drittel der Landesfläche mit Wald bedeckt. Jeder dritte Festmeter Holz in Deutschland steht in Bayern – insgesamt eine Milliarde Kubikmeter, wobei in den zurückliegenden Jahren weniger als zwei Drittel des Aufwuchses geerntet wurden.

Laut Miller gilt es vor allem, die großen Holzreserven in den Privatwäldern zu mobilisieren. Heute werden in Bayern jährlich rund 3,7 Millionen Tonnen Holz energetisch genutzt. Zudem könnte die Bereitstellung von Energieholz aus der Waldwirtschaft nachhaltig um mindestens 1,8 Millionen Tonnen pro Jahr erhöht werden, was zu einer zusätzlichen Einsparung von 900 Millionen Liter Heizöl führen und den Wärmebedarf von 450.000 Einfamilienhäusern decken könnte. Dieses eingesparte Heizöl steht dann als Austauschprodukt für Dieselkraftstoff für den Verkehr zur Verfügung.

Durch Biomasse werden in Bayern derzeit bereits jährlich rund sechs Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart und damit 2,3 Milliarden Liter Heizöl ersetzt. Von 1990 bis 2005 hat die Staatsregierung insgesamt 216 Millionen Euro – davon rund 176 Millionen Euro allein aus Landesmitteln – in die Energieerzeugung aus Nachwachsenden Rohstoffen investiert.

Kontakt
Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten
Pressesprecher: Alfons Kraus
Tel.: 089-2182-2216
Fax: 089-182-2604

Source: Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten vom 2006-09-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email