13 September 2010

Bayer MaterialScience entwickelt Konzept eines “grünen Schuhs”

Ganzheitlicher Ansatz mit nachhaltigen Werkstoffen und innovativen Technologien

GreenShoeLeverkusen/Shanghai, September 2010 – Bayer MaterialScience hat ein einzigartiges Konzept für einen “grünen Schuh” entwickelt, bei dem eine ganze Reihe nachhaltiger Materialien und Technologien zum Einsatz kommen. Dazu gehören Polyurethan (PUR)-Rohstoffe auf Basis natürlicher Ressourcen, Produkte für lösemittelfreie Beschichtungen und Klebstoffe, außerdem ein Polycarbonat-Blend sowie thermoplastische Polyurethane (TPU) aus nachwachsenden Rohstoffen. In dem Konzeptschuh mit dem Namen “Ecotrekker” können durch die Verwendung von Produkten des Unternehmens bis zu 90 Prozent aller Schuhkomponenten mit umweltverträglichen Eigenschaften ausgestattet werden.

Mit diesem ganzheitlichen Konzept unterstreicht Bayer MaterialScience eindrucksvoll sein Bekenntnis zu nachhaltigen Lösungen und demonstriert erneut seine Kompetenz in der Entwicklung innovativer Technologien und Werkstoffe.

“Von diesem Konzept können Schuhhersteller, Endverbraucher und nicht zuletzt die Umwelt gleichermaßen profitieren”, erläutert Dr. John Zhang, Leiter des globalen Schuhkompetenzzentrums von Bayer MaterialScience in Shanghai, in dem das Konzept entwickelt wurde.

Allein in den mikrozellulären Polyurethan-Elastomersystemen für die äußere und die Zwischensohle beläuft sich der Anteil erneuerbarer Rohstoffe auf bis zu 70 Prozent. Mit diesem hohen Wert nimmt Bayer MaterialScience als Rohstofflieferant für die Sohlenfertigung die Spitzenposition in der Branche ein, ebenso mit einem Anteil von bis zu 40 Prozent erneuerbarer Materialien in dem eingesetzten Polycarbonat (PC)-Blend sowie den im eigenen Hause entwickelten Produkten und Technologien für lösemittel- und weichmacherfreie Textilbeschichtungen und Klebrohstoffe. Allein durch den Einsatz dieser Beschichtungen und Klebstoffe könnte die Emission organischer Lösemittel weltweit jährlich um etwa 150.000 Tonnen reduziert werden.

Während es bei der Schuhsohle auf eine gute Verarbeitbarkeit der PUR-Materialien und ein Eigenschaftsprofil wie bei marktgängigen Systemen ankommt, spielt bei den wasserbasierten Beschichtungen mit Impranil® die Abrieb- und Verschleißbeständigkeit bei gleichzeitig hoher Flexibilität eine wichtige Rolle. Klebstoffe auf Basis von wässrigen Dispercoll® U Polyurethan-Rohstoffen sorgen für eine umweltverträgliche, langlebige und flexible Verbindung zwischen Obermaterial und Sohle.

…die vollständige Pressemitteilung können sie hier als PDF downloaden.

Source: Bayer MaterialSience, Pressemitteilung, 2010-09-13.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email