14 Juni 2010

“BAUnatour”: Nachwachsende Rohstoffe auf der Landesgartenschau

Im Blickpunkt: Holz als Bau- und Werkstoff, zur energetischen Nutzung und Dämmstoffe aus Pflanzenfasern und Naturfarben

v.l. Reinhold Mayer (Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis), <br />Werner Brohammer (Skulpturkünstler Städtisches Forstamt),<br />Dr. Tobias Kuhn (Leiter Städt. Forstamt), Michael Lohr <br />(Fachberater BAUnatour), Roland Brauner (stellv. Forst-<br />amtsleiter), Erwin G. Dold (Sägewerk Dold), Meinrad Joos<br />(Forstpräsident B-W), Andreas Losekamm (BAUnatour), <br />Mitte: Pünktlich zur Eröffnung fertigte Werner Brohammer<br />eine Motorsägen-Skulptur an. Sie verkörpert einen Menschen<br />aus Baden-Württemberg, der ein Holzhaus in die Höhe hält. <br />Baden-Württemberg liegt mit seiner Holzbauquote bei den <br />Eigenheimen von ca. 22% an der Spitze Deutschlands.”></td>
</tr>
<tr>
<td style=v.l. Reinhold Mayer (Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis),
Werner Brohammer (Skulpturkünstler Städtisches Forstamt),
Dr. Tobias Kuhn (Leiter Städt. Forstamt), Michael Lohr
(Fachberater BAUnatour), Roland Brauner (stellv. Forst-
amtsleiter), Erwin G. Dold (Sägewerk Dold), Meinrad Joos
(Forstpräsident B-W), Andreas Losekamm (BAUnatour),
Mitte: Pünktlich zur Eröffnung fertigte Werner Brohammer
eine Motorsägen-Skulptur an. Sie verkörpert einen Menschen
aus Baden-Württemberg, der ein Holzhaus in die Höhe hält.
Baden-Württemberg liegt mit seiner Holzbauquote bei den
Eigenheimen von ca. 22% an der Spitze Deutschlands.

Noch bis zum 20. Juni informiert die FNR auf der Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen mit der Ausstellung “BAUnatour” die Besucher über den nachwachsenden Bau- und Werkstoff Holz, das Heizen mit Holz, sowie über Dämmstoffe aus Pflanzenfasern und Naturfarben.

In seinem Grußwort zur offiziellen Eröffnung der BAUnatour-Ausstellung am 8. Juni lobte Oberbürgermeister Dr. Rupert Kuhbon Holz als zukunftsweisenden Baustoff. “Ich freue mich über die Unterstützung durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe. Zusammen mit den Forstbeiträgen ist die Ausstellung eine echte Bereicherung für die Landesgartenschau”, betonte der Oberbürgermeister. Auch die Stadt Villingen-Schwenningen hat bereits zahlreiche Gebäude in Holzrahmenbauweise umgesetzt, weil dies nach Abwägung aller Kriterien die bessere Alternative war.

Attraktive Ausstellung
Freiburgs Forstpräsident Meinrad Joos ergänzte, dass in den Wäldern des Landes innerhalb von drei Minuten Holz für ein Einfamilienhaus wächst. Rund 22% aller Häuser in Baden-Württemberg seien aus Holz. Joss betonte die bedeutende Rolle der naturgemäßen Forstwirtschaft für die Erholungs- und Nutzfunktion der Wälder und hob den Beitrag der deutschen Forstunternehmen als Arbeitgeber und Wirtschaftsbetriebe hervor.

“Es war eine sehr partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Landkreis und dem städtischen Forstamt zur Vorbereitung der Präsentation von BAUnatour. Besonders die beteiligten Aussteller tragen mit dazu bei, nicht nur die ökologischen, sondern auch die ökonomischen Vorteile des Bauens mit nachwachsenden Rohstoffen dem Endverbraucher zu vermitteln”, freute sich Andreas Losekamm, Projektleiter der Ausstellung, über die gute Resonanz.

Erwin G. Dold, Geschäftsführer der Holzwerke Dold, führte durch eine Zeitreise der Holzprodukte hin zu den innovativen Antworten zu modernen Holzbausystemen, die weltweit starke Anerkennung finden. “Nachhaltigkeit in der Holzindustrie ist nicht nur eine zeitgemäße Redensart, sondern ein Selbstverständnis”, sagte der Geschäftsführer.

BAUnatour: Informieren und vergleichen – Die begehbare Ausstellungsbox besteht selbst zu 90% aus nachwachsenden Rohstoffen. Besuchern stehen zahlreiche Exponate zum Anfassen und Vergleichen sowie Informationsbroschüren über alle Themenbereiche zur Verfügung. Schafwolle, Hanf und Flachs liegen in einer Fühlbox zum Test-Vergleich bereit. Interessant ist auch ein Schalltest mit Boxen aus Steinwolle, Holzfasern und Styropor. Weiterhin wird das Thema Heizen mit Holz aufgegriffen.

Weitere Informationen

  • Die BAUnatour-Infobox ist noch bis 20. Juni täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Eintritt und Beratung sind frei.
  • Die Wanderausstellung des BMELV wurde realisiert durch dessen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
  • Den Tourenplan und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bau-natour.de oder unter www.natur-baustoffe.info.
  • Für die inhaltliche Betreuung ist die Firma Losekamm, Unnerstall & Partners verantwortlich.

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), Pressemitteilung, 2010-06-14.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email