25 Januar 2005

Bauernverband: Die Zukunft gehört erneuerbaren Energien und nachwachsenden Rohstoffen

Junglandwirt/innen-Kongress auf der Grünen Woche

Ein Blick auf die Investitionsvorhaben in den verschiedenen Rohstoff- und Energiebereichen macht deutlich, dass der Bereich erneuerbare Energien boomt. Dadurch wird die Innovationsfähigkeit der Landwirtschaft zum Ausdruck gebracht”. Dies betonte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, beim Junglandwirt/innen-Kongress “Die Zukunft gehört uns mit erneuerbaren Energien” anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2005 in Berlin. Gerade für Jungunternehmer sei der Bereich nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie besonders interessant und zukunftsweisend, erklärte der DBV-Präsident auf der gemeinsamen Veranstaltung des DBV, des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) und der Andreas Hermes Akademie. Daher sollte vor allem bei diesem Thema weiterhin intensiv die Aussprache mit der jüngeren Generation geführt werden.

Durch ihre Gesetzgebung habe die Regierungskoalition einen Boom in Bioenergien ausgelöst, stellte Sonnleitner fest. Als Folge davon sei durch die große Investitionstätigkeit vieler landwirtschaftlicher Unternehmer in Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe im ländlichen Raum ein Investitionsschub von mehr als einer Milliarden Euro ausgelöst worden. Die Landwirtschaft sichere durch den Anbau von nachwachsenden Rohstoffen und erneuerbaren Energien nicht nur zahlreiche Arbeitsplätze im ländlichen Raum, sondern trage insbesondere entscheidend zur Wirtschaftskraft Deutschlands bei. Gerade da es sich im Bereich Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe jedoch um sehr kostenintensive Investitionen handelt, müsse vor einer Investition exakt kalkuliert werden, betonte Sonnleitner. Es müsse in jedem Einzelfall kritisch geprüft werden, ob sich die Investition längerfristig für den Betrieb rechne. Daher seien durchaus kooperative Lösungen zwischen landwirtschaftlichen Betrieben überlegenswert. Die hohen Kapitalinvestitionen würden gemeinsam geschultert werden und die Betriebe ständen stabiler da, fasste Sonnleitner zusammen.

Nach den Worten des BDL-Vorsitzender, Erik Jennewein, haben sich die Junglandwirte/innen zum Ziel gesetzt, die Situation in Deutschland und den ländlichen Räumen zu verbessern. Nur die ständige Suche nach neuen Einkommensmöglichkeiten werde die Betriebe letztendlich weiterentwickeln, stellte Jennewein fest. Gerade der Anbau und die Erzeugung von erneuerbaren Energien stelle daher eine große Chance für die Landwirtschaft und besonders auch für die Junglandwirte dar. Das Thema erneuerbare Energien sei nicht nur ein positiv besetztes Thema in den Medien. Diese Energien ermöglichten es vielmehr der Landwirtschaft, neue Märkte mit enormem Wachstum zu besetzen. Gerade durch das Erneuerbare Energien Gesetz werde die Einkommenssituation auf den Betrieben nachhaltig verbessert. Dadurch würden neue Märkte geschaffen und Investitionen in Milliardenhöhe ermöglicht.

Source: Pressemitteilung Deutscher Bauernverband vom 2005-01-24.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email