9 Juni 2015

BASF lizenziert Methode zur nachhaltigen Portfoliosteuerung an thinkstep

'Sustainable Solution Steering' soll in die Nachhaltigkeitsplattform thinkstep.one integriert werden

BASF und thinkstep haben heute bekanntgegeben, dass sie bei der Vermarktung der von BASF entwickelten Methode Sustainable Solution Steering zur nachhaltigen Portfoliosteuerung zusammenarbeiten wollen. Zu diesem Zweck haben beide Unternehmen einen Lizenzvertrag unterzeichnet, der die bereits bestehende Kooperation erweitert. thinkstep ist auf die Entwicklung und Vermarktung von Nachhaltigkeitssoftware spezialisiert und verfügt über langjährige Beratungserfahrung im Bereich Nachhaltigkeitsbewertung. Ziel der Lizenzierung ist es, sowohl Kunden der BASF wie auch andere Unternehmen darin zu unterstützen, ihr Produktportfolio nach Nachhaltigkeitskriterien zu bewerten und zu steuern. Zu diesem Zweck wird die Methode Sustainable Solution Steering in die Nachhaltigkeitsplattform thinkstep.one integriert.

BASF hatte mit der extern validierten Methode über drei Jahre hinweg zirka 60.000 Produktanwendungen ihres Portfolios analysiert und entsprechend der jeweiligen Nachhaltigkeitsrelevanz in unterschiedliche Kategorien eingestuft und so bewertet. Damit will das Unternehmen langfristig den Anteil an Lösungen mit besonderer Nachhaltigkeitsrelevanz im Portfolio erhöhen.

Durch die Kooperation mit thinkstep kann die Methode von weiteren Unternehmen bei Portfoliobewertung und -steuerung genutzt werden. Über Unternehmensgrenzen hinweg können so nachhaltigere Lösungen stärker in ganzen Wertschöpfungsketten verankert werden.

Um nachhaltige Produkte und Lösungen zu entwickeln, müssen Unternehmen den Beitrag einzelner Anwendungen für eine nachhaltige Entwicklung kennen. Erst dann können gezielte Maßnahmen ergriffen werden, um diesen Beitrag in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht stetig zu verbessern. Die Industrie setzt bei der Bewertung von einzelnen Produkten und Prozessen seit Jahren auf international anerkannte Standards wie die Lebenszyklusanalyse oder die CO2-Bilanz. Um den Nachhaltigkeitsbeitrag eines gesamten Portfolios messen und gezielt steuern können, gibt es allerdings keinen allgemeinen Industriestandard. Internationale Chemieunternehmen – darunter BASF – haben deshalb damit begonnen, eigene Verfahren zu entwickeln, um ihre Portfolios nach Nachhaltigkeitsaspekten zu untersuchen.

 

Über thinkstep

thinkstep begleitet Organisationen weltweit auf ihrem Weg zu nachhaltigem Erfolg. Unsere führenden Softwarelösungen, Datenbanken und Beratungsleistungen ermöglichen es Unternehmen ihre Geschäftsabläufe zu optimieren, Innovationspotenziale zu nutzen, den Markenwert zu steigern und rechtliche Vorgaben zu erfüllen. Global  arbeiten wir an 19 Standorten mit mehr als 2.000 Kunden, einschließlich 40 Prozent  der Fortune 500 Unternehmen, wie BASF, Hewlett-Packard, Interface, Siemens, Unilever und Volkswagen. thinkstep.one, unsere skalierbare Softwareplattform für  nachhaltiges Performance Management, unterstützt Entscheider in Unternehmen dabei, ihre Geschäftsbereiche zukunftsgerichtet zu gestalten und entscheidende Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Zusammen mit unserem Partnernetzwerk bietet thinkstep.one ein stetig wachsendes Portfolio von derzeit 70 Softwareapplikationen. Alle Applikationen nutzen eine einheitliche Datenbasis und verfügen über flexible Schnittstellen zu anderen IT-Systemen.

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – seit nunmehr 150 Jahren. Unser Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Als das weltweit führende Chemieunternehmen verbinden wir wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation unterstützen wir unsere Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. BASF erzielte 2014 einen Umsatz von über 74 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende rund 113.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN).

 

Kontakt

thinkstep AG
Claudia Meder
Marketing Director CE
Tel.: +49 711 341817-17
E-Mail: claudia.meder@thinkstep.com

Source: BASF und thinkstep, gemeinsame Pressemitteilung, 2015-06-03.
Author: Bernhard Thier

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email