4 August 2016

BASF erweitert das Portfolio an innovativen Schaumstoffen mit ecovio® EA

Expandierbarer Partikelschaum, einfach auf bestehenden EPP- oder EPS-Anlagen zu verarbeiten

  • Zertifiziert kompostierbarer Partikelschaum mit hohem biobasierten Anteil
  • Optimiertes Multi-Shock-Verhalten, ideal für Transportverpackungen

Die BASF erweitert ihr Produktportfolio auf dem Gebiet der Hochleistungsschaumstoffe mit dem innovativen, zertifiziert kompostierbaren Partikelschaum ecovio® EA. Das Produkt ist überwiegend biobasiert und unterstützt wie alle Grades der Marke ecovio den biologischen Kreislauf durch die zertifizierte Kompostierbarkeit.

Der patentierte Partikelschaum ist aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften insbesondere für Transportverpackungen für hochwertige oder sensible Waren geeignet, bei denen es auf eine hohe Stoßfestigkeit und Robustheit ankommt. Die Produkteigenschaften ähneln denen von EPS. Das Produkt verfügt über eine herausragende Energieaufnahme und zeigt auch bei mehrfachen Stoßbeanspruchungen ein sehr gutes Rückstellverhalten. Der hohe biobasierte Anteil und die zertifizierte Kompostierbarkeit machen ecovio EA nicht nur dort attraktiv, wo es um den Schutz sehr sensibler oder schwerer Güter beim Transport geht, sondern generell dort, wo eine fossile Verpackungslösung nicht mehr den Anforderungen an eine biobasierte und bioabbaubare Transportverpackungslösung genügt.

Expandierbares ecovio EA Granulat

ecovio EA ist der weltweit erste expandierbare geschlossenzellige Schaumstoff, der biobasiert und zertifiziert kompostierbar ist. Er besteht aus dem bioabbaubaren BASF-Kunststoff ecoflex® und aus Polymilchsäure (PLA), die aus Mais oder anderen zuckergenerierenden Pflanzen, wie zum Beispiel Maniok, gewonnen wird.

Zur Herstellung von ecovio EA wird ein expandierbares Granulat in einem innovativen Verfahren mit dem Treibmittel Pentan beladen. Dieses ermöglicht das problemlose Vorschäumen des Materials auf konventionellen EPS-Vorschäumern sowie die spätere völlig kundenflexible Formgebung. Das Rohgranulat selbst hat eine Dichte von ca. 700g/l. Auf dem Markt ist ecovio EA mit einer Korngröße von 1,05 mm erhältlich. Darüber hinaus befindet sich eine Größe von 0,8 mm in der Entwicklung. Der Partikelschaum ist in braun erhältlich und wird in einem Octabin an die Kunden ausgeliefert. Dort ist das Produkt mindestens sechs Monate ohne Qualitätseinbußen in entsprechend geeigneten Lagerstätten lagerfähig.

Drop-In-Lösung für die Herstellung und Verarbeitung

Weiterverarbeiter können ecovio EA in zwei Schritten in nahezu unbegrenzt vielfältige Geometrien formen. Im ersten Schritt wird das Granulat unter Zuhilfenahme von Dampf zu geschlossenzelligen Perlen mit einer einstellbaren minimalen Schüttdichte von 25g/l vorgeschäumt. Eine kurze Vorschäumzeit trägt dazu bei, den Energieverbrauch in diesem Verarbeitungsschritt gering zu halten.

Im Anschluss kann das expandierte Granulat schließlich zu Formteilen unterschiedlichster Art weiterverarbeitet werden. Dabei hat der Kunde den Vorteil, dass die Verarbeitung auch auf bestehenden EPS- oder EPP-Produktionsanlagen problemlos erfolgen kann. Aufgrund der sehr ähnlichen Verarbeitungsparameter ist eine Umrüstung der Anlagen nicht notwendig und bestehende Produktionsprozesse müssen im Wesentlichen nicht angepasst werden. Auch der Verarbeitungsprozess ähnelt stark der Verarbeitung von EPS, wobei in der Regel eine Anpassung der Prozessparameter erforderlich ist. Dies äußert sich in einer kürzeren Dampfzeit bei insgesamt gleichbleibender Zykluszeit im Formgebungsschritt. Darüber hinaus ist eine Anpassung der Werkzeuggeometrien aufgrund der Schwindung  von ca. 1,5% erforderlich.  Für eine sehr hohe Formteilgüte und Maßhaltigkeit empfiehlt sich – analog zur EPP-Verarbeitung – nach der Formgebung eine Bauteilkonditionierung im Wärmeofen.

Materialeigenschaften ermöglichen Verpackungen für einen sicheren Warentransport

Im direkten Vergleich zu EPS besitzt ecovio EA eine geringere Steifigkeit und liegt im Bereich der Energieaufnahmefähigkeit zwischen den Werten von EPS und EPP. Durch diese Eigenschaften ist dieses Material prädestiniert für den Einsatz im E&E-Bereich, insbesondere für schwere und sensible Verpackungsgüter, wie zum Beispiel Waschmaschinen oder Fernsehgeräte, die auch bei hoher und mehrfacher Stoßbelastung entlang der Transportkette unversehrt bleiben müssen.

Weiterhin weist ecovio EA eine minimale Wärmeleitfähigkeit von 34 mW/(mK) auf und eignet sich daher auch hervorragend für alle Wärmeisolationsanwendungen im Transportbereich. So hilft ecovio EA, die Kühlkette bei temperatursensiblen Gütern wie zum Beispiel verpacktem Gemüse, Obst, Fleisch, Tiefkühlware, oder auch Medikamenten, jederzeit aufrecht zu erhalten. So kann ein Verderben der Ware effektiv vorgebeugt werden.

Durch die dem Produkt inneliegende Rohstoffbasis kann ecovio EA auch über einen Zeitraum von mehreren Stunden bei Temperaturen von bis zu 100°C gelagert werden und eignet sich damit auch für Heißklebeanwendungen. Darüber hinaus zeigt ecovio EA auch eine gute Beständigkeit in Lösemitteln wie zum Beispiel Aceton. Als zertifiziert kompostierbares Produkt enthält es auch keine Flammschutzmittel.

In Zukunft wird BASF auch ecovio EA mit Lebensmittelzulassung anbieten. Damit wird sich das Anwendungsportfolio auf all jene Bereiche, in denen der Schaum in direktem Kontakt mit verarbeiteten Lebensmitteln steht, erweitern. So wird sich ecovio EA auch hervorragend als (wiederverwendbares) Transportbehältnis für verarbeitetes Obst/Gemüse, Fisch und Fleisch eignen.

Hervorragende Kompostierbarkeit am Ende des Produktlebenszyklus

Unter normalen Umweltbedingungen ist ecovio EA dauerhaft stabil. Um den biologischen Abbauprozess einzuleiten sind besondere Bedingungen, wie man sie in industriellen Kompostieranlagen vorfindet, notwendig. Dort, wo entsprechende Entsorgungswege mit lokalen Kompostierungsanlagen realisiert sind, eröffnet dieses Szenario auch eine vereinfachte Rückführung in den natürlichen Biokreislauf.  Durch die zertifizierte Kompostierbarkeit ist eine Entsorgung samt Lebensmittelresten ohne eine vorherige Trennung der Materialien denkbar, wodurch wertvolle organische Ressourcen wieder dem Boden zurückgegeben werden.

Aufgrund der hohen Porosität und der spezifischen Oberfläche der Schaumkugeln baut ecovio EA in industriellen Kompostieranlagen sehr schnell ab. Kompostiertests haben gezeigt, dass beispielsweise Würfel aus ecovio EA mit einer Kantenlänge von 5 cm und Dichten von 28-47g/l innerhalb von fünf Wochen zu Wasser, CO2 und Biomasse abbauen. Vor einer Kompostierung ist das Material auch in gängigen Recyclingprozessen sortenrein wiederverwertbar.

Bei der Entwicklung von ecovio EA wurden insbesondere die Anforderungen des Marktes an einen überwiegend biobasierten und kompostierbaren Schaumstoff berücksichtigt, der gleichzeitig sehr robust ist. Nicht zuletzt bietet das Produkt ein wichtiges Argument für eine nachhaltige Vermarktung: Mit ecovio EA setzen Anwender auf einen biobasierten Rohstoff, der am Ende seines Kreislaufs wieder in wertvollen Kompost umgewandelt werden kann.

 

BASF auf der K 2016

Wo Ihre Ideen zu idealen Lösungen werden: BASF auf der K in Düsseldorf vom 19. bis 26. Oktober 2016 in Halle 5, Stand C21/D21. Alle zugehörigen Presse-Informationen, Fotos und weitere Informationen finden Sie unter  basf.com/k2016.

Über ecovio®

ecovio® ist ein hochwertiger und vielseitiger Biokunststoff der BASF. Der besondere Vorteil: er ist zertifiziert kompostierbar und und biobasiert. Zentrale Anwendungsgebiete für ecovio sind Folienanwendungen wie etwa Biomüllbeutel, Tüten mit Doppelnutzen (erst für die Einkäufe, dann für den Bioabfall) oder Agrarfolien. Darüber hinaus können mit ecovio kompostierbare Verpackungslösungen wie Papierbeschichtungen, Schrumpffolien, Schaumverpackungen und Spritzgussprodukte hergestellt werden.

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 112.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2015 weltweit einen Umsatz von mehr als 70 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN).

Source: BASF, Pressemitteilung, 2016-06-29.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email