27 August 2008

Auszeichnung für die Waldaktie

Aktie wird offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Die Waldaktie – ein Klimaschutzprojekt aus Mecklenburg-Vorpommern – wird am 19. September 2008 in Bonn als offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. “Damit wird einmal mehr deutlich: Bei der Waldaktie geht es über die Klimaschutzziele hinaus auch um die Umweltbildung”, sagte der Forstminister Dr. Till Backhaus, der sich als Mitinitiator über diesen weiteren Erfolg besonders freut.

Darüber hinaus sieht der Minister in der Verknüpfung von Bildung und Umweltschutz einen innovativen Ansatz, den er weiter ausbauen möchte: “Umweltschutz wird immer noch viel zu häufig als Einschränkung erlebt. Wir wollen positive, nach vorne gerichtete Aspekte hervorheben.”

Das gemeinsam vom Umweltministerium und vom Landestourismusverband getragene Projekt Waldaktie ermöglicht interessierten Touristen und Bürgern des Landes, durch das Pflanzen von Bäumen zur Kohlendioxidminderung in der Atmosphäre beizutragen. Beispielsweise setzt eine vierköpfige Familie durch einen 14-tägigen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern gut 800 Kilogramm Kohlendioxid frei. Diese Menge kann durch Aufforstung von zehn Quadratmetern Waldfläche wieder gebunden werden. Im Rahmen öffentlicher Pflanzaktionen kann sich jeder “Waldaktionär” aktiv in die Pflanzung der Klimawälder einbringen. Bislang wurden fast 4.100 Aktien verkauft.

Source: Waldaktie.de, 2008-08.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email