24 Oktober 2003

Aufruf zur Teilnahme am “Aktionstag Erneuerbare Energien”

Motto: Deutschland ist erneuerbar

5. November 2003 – 12.00 Uhr – Brandenburger Tor Berlin

Erneuerbare Energien sind ein Motor für Deutschlands Zukunft! Ihr Mix kann die Energiekosten für die deutsche Volkswirtschaft senken, die Versorgungssicherheit steigern und dazu beitragen, die Klimaschutzziele zu erreichen. Bereits heute arbeiten im Bereich Erneuerbaren Energien 130.000 Menschen. Zukünftig können es bis zu 500.000 sein.

Die aktuelle energiepolitische Diskussion gefährdet statt dessen die weltweite technologische Spitzenstellung der deutschen Erneuerbare-Energien-Industrie. Besonders die Vorschläge, mit denen jetzt das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) beschnitten werden soll, bedrohen die positive Entwicklung der Zukunftsbranche.

Teile aus Energiewirtschaft und Politik gehen mit falschen Behauptungen gegen Erneuerbare Energien vor. Es ist notwendig, auf einem Aktionstag in Berlin den Stand und die Zukunftschancen der Erneuerbaren Energien zu demonstrieren. Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Erdwärme stehen für eine sichere und saubere Energieversorgung!

Informationen für Teilnehmer unter www.aktionstag-ee.de

Den EUROSOLAR-Aufruf im Wortlaut finden Sie hier als PDF-Download.

Folgende Verbände unterstützen den Aktionstag bisher:
Bundesverband Erneuerbare Energie, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz, Bundesverband Deutscher Wasserkraftwerke, Bund der Energieverbraucher, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Bundesverband Mittelständische Wirtschaft, Bundesverband Solarindustrie, Bundesverband Windenergie, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Deutsche Umwelthilfe, EUROSOLAR, Fachverband Biogas, Geothermische Vereinigung, Greenpeace Deutschland, Grüne Liga, IG Metall, Naturschutzbund Deutschland (incl. Naturschutzjugend), ROBIN WOOD, Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft, Verband Deutscher Biomasseheizwerke, Wirtschaftsverband Windkraftwerke, WWF Deutschland

Wenn Sie den Aufruf “Deutschland ist erneuerbar” in weiteren überregionalen Kampagnen in Tages- und Wochenzeitungen mit Ihrer Unterschrift unterstützen oder wenn Sie EUROSOLAR durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen wollen, dann wenden Sie sich bitte für weitere Informationen an:

EUROSOLAR
Irm Pontenagel
Kaiser-Friedrich-Straße 11
53113 Bonn
Tel.: 0228-36 23 73 und 36 23 75
Fax: 0228 – 36 12 79 + 36 12 13
E-Mail: inter_office@eurosolar.org
Internet: www.eurosolar.org

Source: www.eurosolar.org und www.sonnenseite.com vom 2003-10-23.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email