25 Juni 2014

Auberginenanbauer gewinnen Biobased Award

Nova Lignum hat den Biobased Start-up Award 2014 gewonnen. Das kleine Unternehmen produziert Baumaterialien aus Pflanzenabfällen

Als Ceranex stellt die Start-up Firma Nova Lignum keramische Fassadenverkleidungen auf Pflanzenbasis vor. Der Grundstoff: Abfälle von Auberginenpflanzen und andere pflanzliche Reststoffe. Die Produktionsfirma erhielt den Preis von den Teilnehmern der Konferenz “Biomasse als Grundstoff für die Industrie”. Mit dem Preis erhält Nova Lignum quasi einen Schulterklopfer von der gesamten Branche.

Johan Groenewegen von Nova Lignum zufolge ist der Preis vor allem dem Entwicklungsweg von Ceranex zu verdanken. “Es gibt noch wenige konkrete Vorbehalte gegenüber biobasierten Innovationen. Wir bieten Lösungen für sowohl Gewächshäuser als auch den Steinbau.” Das Kompostieren von Restmaterial in Gärbehältern ist dagegen kostspielig und setzt das Treibhausgas Methan frei. “Ceranex verhindert dies und der Bausektor erhält noch eine hochwertige Fassadenverkleidung”, sagt Groenewegen.

Bereits früher hatte das Unternehmen einen Zweiten Preis beim Hermann Wijffels Innovationspreis gewonnen. Inzwischen ist der Bau einer Produktionshalle auf dem Betriebsgelände ‘Neu Prinzenland’ in vollem Gange. Hier sollen unter anderem Restwärme und Abwässer in “Green Gas” aufbereitet werden und damit eine nachhaltigere Produktion gewährleisten.

Vastleggen-in-volledig-scherm-3-6-2014-102155.bmp-e1401785599742

Foto: Rabobank via Youtube

Source: Redactie DuurzaamBedrijfsleven.nl, 2014-06-03.  

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email