10 März 2004

Anbau nachwachsender Rohstoffe: DRV lehnt Verfahrensänderung der EU-Kommission ab

Bonn. Die EU-Kommission plant, die Durchführungsregelungen für den Anbau nachwachsender Rohstoffe auf stillgelegten Flächen und die Auszahlung einer Energiepflanzenprämie zu vereinheitlichen. “Dieser Ansatz ist im Prinzip richtig. Allerdings wird eine schlechtere Regelung dem bewährten Verfahren übergestülpt”, kritisierte Manfred Nüssel, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV).

Der DRV fordert, dass die Landwirte wie bisher direkt mit Genossenschaften und Landhandel Anbauverträge abschließen können. “Alles andere führt zu einer massiven Wettbewerbsverzerrung”, so Nüssel. Sollte sich die EU-Kommission mit ihren Plänen durchsetzen, werden insbesondere kleinstrukturierte Betriebe den Anbau nachwachsender Rohstoffe auf Stilllegungsflächen einstellen müssen, da ihnen keine Vermarktungspartner mehr zur Verfügung stehen.

(Vgl. Meldung vom 2003-12-12.)

Source: DRV-online vom 2004-03-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email