30 Juli 2013

Alternativer Rohstoff für Polyamid 12: Evonik betreibt Pilotanlage für biobasierte ω-Amino-Laurinsäure

Palmkernöl als Ausgangsstoff für neues biotechnologisches Verfahren - BMBF fördert

Evonik Industries hat Anfang 2013 in Slovenska Lupca (Slowakei) eine Pilotanlage zur Herstellung von ω-Amino-Laurinsäure (ALS) in Betrieb genommen und macht damit den nächsten Schritt in der Herstellung nachhaltiger Hochleistungskunststoffe: Die biobasierte ω-Amino-Laurinsäure ist eine Alternative zum erdöl-basierten Laurinlactam (LL). ALS ersetzt das Monomer LL bei der Herstellung und führt zu einem identischen Polyamid 12 (PA 12). Die Pilot-Anlage ist das Resultat intensiver Forschungsarbeit und soll die Prozessentwicklung für den großindustriellen Maßstab vorantreiben.

Bei diesem weltweit einzigartigen Verfahren, dessen Entwicklung vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert wurde (Förderkennzeichen 0315205), handelt es sich um einen biotechnologischen Prozess, der auf nachwachsende Rohstoffe setzt: Als Ausgangsstoff dient Palmkernöl, das von Evonik bereits für verschiedene andere chemische Produkte als Basis eingesetzt wird. Langzeitig gesehen kann das völlig neue Verfahren die Butadien-basierte Produktion von PA12 ergänzen.

Nach der derzeitigen Planung einer zweiten konventionellen, erdöl-basierten Polyamid-12-Anlage in Singapur stärkt Evonik mit diesem Schritt erneut seine Position als einer der Weltmarkt- und Technologieführer in der PA12-Produktion. “Die neue, alternative Rohstoffbasis soll uns längerfristig unabhängiger machen von den begrenzten fossilen Ressourcen und unserer rückintegrierten Produktion ein zweites Standbein geben”, so Gregor Hetzke, Leiter des Geschäftsbereichs Performance Polymers bei Evonik.

Ob im Auto, im Sport, der Erdölförderung oder Photovoltaik: Evonik produziert eine ganze Palette von Polyamid-12-Produkten mit maßgeschneiderten Eigenschaften, die seit über 40 Jahren in enger Zusammenarbeit mit den Kunden beständig an die Bedürfnisse innovativer, hochwertiger Anwendungen angepasst werden. Der Name VESTAMID® steht im Markt für den Konstruktionswerkstoff Polyamid 12, VESTOSINT® für das Beschichtungspulver von Evonik.

Über Evonik Industries AG
Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 13,6 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,6 Milliarden €.

Source: Evonik Industries AG, Pressemitteilung, 2013-07-30.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email