4 Juni 2009

Agrarmarkt Informations-GmbH hat Arbeit aufgenommen

Aktuelle Markt- und Preisberichte nun von AMI statt ZMP

Die Agrarmarkt Informations-GmbH (AMI) hat ihre Arbeit aufgenommen, teilte der Deutsche Bauernverband (DBV) mit. Am Hauptstandort in Bonn sowie in zwei Büros in Hamburg und Berlin sind 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig.

Sie erstellen aktuelle Markt- und Preisberichte, um Landwirte und alle übrigen Marktteilnehmer ab sofort mit zuverlässigen und neutralen Marktinformationen zu versorgen. “Die AMI GmbH wird in den nächsten Wochen weiter wachsen und vor allem die Informationsangebote mit Auslands­analysen, Daten zu Agrarrohstoffen und Betriebsmitteln erweitern”, erklärte AMI-Geschäfts­führer Christian Alter. “Wir haben jetzt ein professionelles Team beisammen, das aus erfah­renen und engagierten Mitarbeitern mit hervorragenden Marktkenntnissen besteht.”

AMI-Ansprechpartner nach Schwerpunkten:
[list]Gartenbau, Öko-Landbau: Dr. Hans-Christoph Behr

  • Pflanzenbau: Martin Schraa
  • Öle & Bioenergie: Wienke von Schenck
  • Milchwirtschaft: Reinhard Schoch
  • Fleischwirtschaft: Dr. Dietmar Weiß
  • Geflügelwirtschaft: Astrid Wilckens
  • Verbraucherforschung: Dr. Paul Michels
  • Internationale Märkte: Dr. Olaf Zinke
  • Betriebsmittel: Leif Erik Rehder

    Zu erreichen sind die Ansprechpartner der AMI zurzeit am besten per E-Mail. Die-Adresse setzt sich zusammen aus: Vorname.Nachname@marktundpreis.de. Die ausführliche Liste der Ansprechpartner mit ihren Kontaktdaten steht im Internet unter www.agrarmarkt-info.de bereit.

  • Source: Deutscher Bauernverband (DBV), Pressemitteilnug, 2009-06-04.

    Supplier

    Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email