22 April 2014

TOP Abstimmung des Europäischen Parlaments bestätigt Bedeutung kompostierbarer Tragetaschen für verbesserte Bioabfallsammlung

European Bioplastics begrüßt das Abstimmungsergebnis und die damit einhergehenden Bestimmungen für kompostierbare Biokunststofftüten

Berlin, 16. April 2014. Der Verbrauch von Kunststofftragetaschen soll europaweit reduziert werden – dieses Ziel bestätigte heute eine Abstimmung über den entsprechenden Bericht im Europäischen Parlament. European Bioplastics begrüßt das Abstimmungsergebnis und die damit einhergehenden Bestimmungen für kompostierbare Biokunststofftüten.

François de Bie, Vorstandsvorsitzender von European Bioplastics, kommentierte: “Wir freuen uns darüber, dass das Europäische Parlament den Wert kompostierbarer Kunststofftüten für eine verbesserte Bioabfallsammlung in Europa anerkennt. Ein Umschwenken von leichten, fossil-basierten Einwegtüten zu gemäß EN 13432 kompostierbar zertifizierten Kunststofftüten mit Zweifachnutzen hilft, Bioabfälle von Mülldeponien zu ihrem eigentlichen Ziel – der Kompostierungsanlage – umzuleiten.”

Der Bericht schließt sehr leichte Tüten (unter 10 Mikron Wandstärke) von Maßnahmen aus und fordert ihren sukzessiven Ersatz durch biologisch abbaubare und kompostierbare Kunststofftüten. Mitgliedsstaaten mit einer getrennten Bioabfallsammlung können zudem den Preis von leichten, biologisch abbaubaren und kompostierbaren Tüten, um bis zu 50 Prozent senken.

“Ein klar definierter regulativer Rahmen für Biokunststoffe ist notwendig, um die Vorteile, die unsere Industrie und ihre Produkte bieten, zügig und vollends für Europas Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft zu nutzen. Seien es biobasierte, haltbare Kunststoffprodukte, die CO2 binden, oder kompostierbare, kurzlebige Kunststoffanwendungen, die zu einer effizienten Bioabfallsammlung beitragen: Die europäische Biokunststoffindustrie bietet Innovationen, die Schaffung künftiger Arbeitsplätze und eine wichtige Möglichkeit für Europa, im Rahmen der industriellen Biotechnologie wettbewerbsfähig zu bleiben,“ erklärt de Bie.

Source: European Bioplastics e.V., Pressemitteilung, 2014-04-16.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email