25 August 2004

Abschlussdokumentation zur Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien liegt vor

Offizielle Konferenzergebnisse auf 48 Seiten dargestellt

Das offizielle Abschlussdokument der Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien renewables2004 liegt jetzt in gedruckter und elektronischer Form vor: Der “Conference Report: Outcomes & Documentation” vereint auf 48 Seiten die zentralen Abschlussdokumente der Konferenz: die politische Deklaration, das Internationale Aktionsprogramm und die Politikempfehlungen für erneuerbare Energien.

Die “Renewables”-Konferenz fand vom 1. bis 4. Juni in Bonn statt. Auf Einladung der Bundesregierung waren 3.600 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zusammengekommen, um die zentralen Fragen zu erörtern: Wie kann der Beitrag erneuerbarer Energien in Industrie- und Entwicklungsländern deutlich verstärkt werden? Wie können die Märkte für erneuerbare Energien besser entwickelt werden? Wie kann mit erneuerbaren Energien die weltweite Armut bekämpft und das Klima geschützt werden?

Die Konferenz war ein voller Erfolg. Von ihr ging ein weltweites Aufbruchsignal hin zu einem stärkeren Ausbau erneuerbarer Energien aus. Delegationen aus 154 Ländern, darunter 121 Minister und Ministerinnen sowie Vertreter und Vertreterinnen internationaler Organisationen, der Zivilgesellschaft und der Privatwirtschaft einigten sich darauf, dass erneuerbare Energien langfristig eine besonders wichtige und breit verfügbare Energiequelle sein sollen. Damit dieser gemeinsamen Überzeugung auch Taten folgen, legten sich die Delegationen auf konkrete Maßnahmen fest, wie erneuerbare Energien in Zukunft gefördert und ausgebaut werden sollten. Diese Aktionen, wie Ausbauziele, Forschungsaktivitäten, Finanzierungszusagen, Unterstützung für Entwicklungsländern, wurden im Internationalen Aktionsplan zusammengefasst. Mittlerweile umfasst dieser Aktionsplan nahezu 200 Maßnahmen.

Nun liegen diese Konferenzergebnisse in gedruckter und elektronischer Form vor. Die beigefügte CD-ROM enthält darüber hinaus Details aller in das Internationale Aktionsprogramm eingebrachten Aktionen und weitere Informationen zur Konferenz: vom Vorbereitungsprozess über das Konferenzprogramm bis hin zu den verfügbaren Reden und Präsentationen und der Teilnehmerliste. Außerdem finden sich dort zahlreiche Fotos von der Konferenz.

Die Abschlussdokumentation kann über das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (www.bmu.de, Tel. 01888/305-2158) und das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Tel.: 01888/535-2451 bzw. 01888/535-2870) bestellt oder von der Internetseite der Konferenz (www.renewables2004.de [Link öffnet im neuen Browser]) und des Bundesentwicklungsministeriums abgeladen werden: (http://www.bmz.de/de/themen/umwelt/hintergrund/umweltpolitik/renewables.html [Link öffnet im neuen Browser]).

Source: BMU-Pressemitteilung 249/04 vom 2004-08-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email