17 Juni 2005

5. Hochschultag des Wissenschaftszentrums Weihenstephan: Nachwachsende Rohstoffe im Blickpunkt

Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt der Technischen Universität München veranstaltet am Freitag, den 24. Juni 2005, seinen 5. Hochschultag. Die Fakultät stellt an diesem Tag ihr Leistungsspektrum in Forschung und Lehre vor. Eingeladen sind nicht nur Wissenschaftler, Mitarbeiter und Studierende des Wissenschaftszentrums Weihenstephan, der benachbarten Einrichtungen und der gesamten TU München, sondern auch die interessierte Öffentlichkeit. Die Plenarveranstaltung beginnt um 9 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude des Wissenschaftszentrums Weihenstephan (Am Forum 6, 85354 Freising).

Im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Programms stehen der aktuelle Stand und die Perspektiven zum Anbau sowie zur stofflichen und energetischen Verwendung von Nachwachsenden Rohstoffen. Dr. Karl-Heinz Maurer (Henkel KgaA, Düsseldorf) referiert über “Chemische Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen – Möglichkeiten und Grenzen”. Prof. Dr. Kurt-Jürgen Hülsbergen (Lehrstuhl für ökologischen Landbau der TU München) spricht über “Ökologisch angebaute Nachwachsende Rohstoffe” und das Vortragsthema von Prof. Dr. Martin Faulstich (Lehrstuhl für Technologie Biogener Rohstoffe der TU München) ist “Energie aus Biomasse”. Er ist auch der Organisator des diesjährigen Hochschultages.

Der Präsident der TU München, Prof. Wolfgang A. Herrmann, erläutert in seinem Grußwort seine Ansichten einer “Zeitgemäßen Hochschulpolitik”. Im Rahmen der Plenarveranstaltung nehmen der TU-Präsident und der Freisinger Oberbürgermeister, Dieter Thalhammer, Ehrungen vor. Albert Strauß, Bürgermeister von Iffeldorf, wird in Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Limnologische Station der Technischen Universität München in Iffeldorf die Max-Schöneutner-Medaille verliehen. Der Freisinger Oberbürgermeister verleiht die Preise für die besten Diplom- und Masterarbeiten.

Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit, die breite fachliche Palette des Wissenschaftszentrums Weihenstephan kennen zu lernen. Von der Brauwissenschaft über Agrar- und Ernährungswissenschaft bis hin zu Forstwissenschaft und Ressourcenmanagement stellen sich vier Studienfakultäten vor und geben Einblick in Lehre und Forschung. Nicht zuletzt findet am Hochschultag auch die Verabschiedung der Absolventen mit Ehrungen für besondere Leistungen statt.

In einer begleitenden Fachausstellung präsentieren einschlägige Unternehmen und Institute ihr Leistungsspektrum. Den Abschluss bildet ab 17 Uhr wieder das traditionelle Sommerfest der Fachschaft Brau- und Lebensmitteltechnologie.

Weitere Informationen zum Hochschultag 2005 könnnen unter www.wzw.tum.de/wzw/infocenter/veranstaltungen.html eingesehen werden.

Source: Uni-protokolle vom 2005-06-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email