14 Dezember 2005

3,1 Mio. für Verbundprojekt “Holzbau der Zukunft”

Projektleitung haben Fachhochschule Rosenheim und Institut für Fenstertechnik

Im Rahmen der bayerischen High-Tech-Offensive wurde für das Verbundprojekt “Holzbau der Zukunft” eine Fördersumme von insgesamt 3,1 Millionen Euro für die Jahre 2005 bis 2008 bewilligt.

Das Projekt wird von der Technischen Universität München koordiniert und umfasst 20 Einzelprojekte zu den Bereichen “Bauen im Bestand mit biogenen Baustoffen”, “Vielgeschossiger Holzbau mit biogenen Baustoffen”, “Neue Werkstoffe und Bauteile” und “Informationstechnologie im Holzbau”.

Die Teilprojekte enthalten vielfältige Kooperationen. Projektleitung und Bearbeitung der Teilprojekte liegen neben der Technischen Universität München bei der Fachhochschule Rosenheim und dem Institut für Fenstertechnik. Die Fachhochschule Rosenheim bearbeitet 5 Teilprojekte unter der Leitung von Prof. Heinrich Köster, Vizepräsident der Fachhochschule Rosenheim.

Für die interdisziplinäre Projektumsetzung an der Fachhochschule Rosenheim arbeitet seit Oktober 2005 ein dafür zusammengestelltes qualifiziertes Team. Aus den Fachbereichen Informatik, Betriebswirtschaftslehre, Allgemeinwissenschaft und Holztechnik forschen junge Ingenieure der Fachhochschule Rosenheim zusammen mit ihren jeweiligen Projektleitern zum Thema “Holzbau der Zukunft”.

Die durch die Verbundprojekte geschaffene Infrastruktur kann von den unterschiedlichen Fachbereichen für anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten eingesetzt werden. Praxisbezug ist der Wegbereiter für den Technologietransfer. Dies festigt die Verbindung des Fachhochschulstandortes Rosenheim mit den Unternehmen.

Intention der Forschungsprojekte ist es, durch die Entwicklung innovativer zukunftsträchtiger Produkte und Dienstleistungen den Holzbau wirtschaftlich zu stärken und damit der Branche, insbesondere den Klein- und Mittelbetrieben, positive Zukunftsperspektiven zu bieten.

Den aktuellen Projektstand können Sie auf folgender Internetseite abrufen: http://www.fh-rosenheim.de/hdz.

Ansprechpartner an der Fachhochschule Rosenheim:
Dipl.-Ing. (FH) Oliver Oechsle, Projektkoordinator,
Tel. (08031) 805-325,
E-Mail: hdz@fh-rosenheim.de

Source: "Material + Technik online"www.mtinternational.de/frame_news_start2.htm] vom 2005-12-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email