23 Oktober 2008

23. ÖGUT-Umweltpreis 2008: Neuer Abgabetermin 28. Oktober

Kategorie "Nachwachsende Rohstoffe und ressourceneffiziente Produktionsprozesse"

Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) vergibt heuer zum 23. Mal den ÖGUT-Umweltpreis. Für die Kategorie “Nachwachsende Rohstoffe und ressourceneffiziente Produktionsprozesse” ist ein Preisgeld von 5.000 Euro ausgesetzt.

Die Ausschreibung des Preises erfolgt in vier Kategorien:

  • Frauen in der Umwelttechnik
  • Österreichische Umwelttechnologie in Mittel-, Ost- und Südosteuropa
  • Partizipation für Nachhaltigkeit – Innovationen und kommunale Projekte
  • Nachwachsende Rohstoffe und ressourceneffiziente Produktionsprozesse

Zusätzlich kommt der Sonderpreis der Bank Austria zur Vergabe.

Kategorie “Nachwachsende Rohstoffe und ressourceneffiziente Produktionsprozesse”
Gesucht werden innovative Vorzeigeprojekte aus dem Themenfeld “Nutzung nachwachsender Rohstoffe und ressourceneffiziente Produktionsprozesse “, insbesondere zu den Punkten

  • neue Werk- und Grundstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen für die industrielle Anwendung,
  • neue vermarktbare Produkte auf Basis nachwachsender Rohstoffe,
  • Konzepte, Technologien und Anwendungen für neue, noch nicht etablierte nachwachsende Rohstoffe,
  • innovative Schlüsseltechnologien, Prozesse und Verfahren zur Nutzung etablierter nachwachsender Rohstoffe und biogener Reststoffe,
  • innovative Technologien zur deutlichen Steigerung der Ressourceneffizienz in Produktionsprozessen, und
  • Konzepte zur vollständigen Vermeidung von Abfällen und Emissionen (Zero Waste) durch Schließung von Stoffkreisläufen.

Das Preisgeld beträgt EUR 5.000, gesponsort vom österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) im Rahmen der Programmlinie “Fabrik der Zukunft”.

Einreichung
Wie im NachhaltigWirtschaften-Newsletter vom 2008-10-23 veröffentlicht, wurde die Einreichfrist bis 28. Oktober (Eintreffen bei der ÖGUT) verlängert.
Die Einreichung besteht aus dem ausgefüllten Projektdatenblatt und der Beschreibung des Projektes anhand des “Leitfadens für die Projektbeschreibung”. Die Länge der Projektbeschreibung soll fünf Seiten nicht überschreiten. Begleitendes Dokumentationsmaterial (Fotos, Poster, Projektunterlagen…) ist willkommen.

Preisverleihung
Die feierliche Überreichung der Preise erfolgt am 26. November 2008 im Rahmen des ÖGUT-Jahresempfangs in den Veranstaltungsräumlichkeiten der Bank Austria durch ÖGUT-Präsident Haiden und VertreterInnen der Sponsoren.

Weitere Informationen

  • Antragsformular “NaWaRo und ressourceneffiziente Produktionsprozesse”, (doc-Datei, 154 KB)
  • Antragsformular “NaWaRo und ressourceneffiziente Produktionsprozesse”, (pdf-Datei, 87 KB)
  • Newsletter “NachhaltigWirtschaften” vom 2008-10-23.

Ebenfalls verschoben wurde der Abgabetermin für den vom Reifenhäuser-Institut gesponsorten “Innovationspreis Biowerkstoffe”, der am 3. Dezember 2008 auf dem Internationalen Kongress Rohstoffwende und Biowerkstoffe in Köln vergeben wird. Die neue Einreichungsfrist endet am 14. November.

Source: NachhaltigWirtschaften, Newsletter, 2008-10-23.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email