20 Juni 2006

15. Internationale ECO Tour de Ruhr 2006

Was 1992 als Rundfahrt für Solarmobile begann, hat sich in den letzten Jahren zu einer Tour für Fahrzeugemit allen erdenklichen alternativen Antriebsformen entwickelt.

Von Sonnenenergie über Flüssig- und Erdgas bis zur Brennstoffzelle: Umweltfreundliche und zugleich ökonomische Mobilität steht bei der ECO Tour de Ruhr im Vordergrund. In den Kategorien der einzelnen Antriebsarten gewinnt nicht der Schnellste, sondern derjenige, der den geringsten Energieverbrauch nachweisen kann. Dies setzt Zeichen für den bewussten Umgang mit wertvollen Energieressourcen.

Die lange etablierte Eco-Tour beginnt am 22.06.2006 Lüdinghausen, verläuft über mehrere Stationen durch das Ruhrgebiet und Westfalen und endet am 25.06. in Bielefeld. Mehr als 70 Fahrzeuge, die mit alternativen Kraftstoffen angetrieben werden, werden vom Veranstalter der Initiative Solarmobil Ruhrgebiet (ISOR) erwartet.

Ursprünglich war diese “Eco”-Rallye solarbetriebenen Fahrzeugen vorbehalten; es können inzwischen aber auch Besitzer handelsüblicher Autos teilnehmen. Bio-Ethanol, Elektroantrieb, Erdgas, Pflanzenöl und Wasserstoff-Brennstoffzelle stehen dabei im Mittelpunkt.

Wenn Sie die Tour de Ruhr besuchen, haben Sie neben dem neuen Zafira B CNG, dem Saab Cabrio FF / CNG / E85 die Gelegenheit, den Zafira Hydrogen 3 zu erfahren. Das ist derzeit das einzige zugelassene Brennstoffzellen-Fahrzeug auf den Straßen Europas.

Umweltfreundliche Technik verlangt aber nicht allein nach Renntempo, sondern nach dem geringsten Energieverbrauch – und nur hierauf wird die Alltagstauglichkeit der teilnehmenden Fahrzeuge getestet bzw. Geschicklichkeitsprüfungen gefahren.

Wer Interesse hat, an den Rallye-Etappen teilzunehmen und im Besitz eines geltenden Führerscheins ist, kann sich bei Herrn Joan Hendrik-Rüschkamp (Autohaus Rüschkamp, Tel. 02591 – 79 79 -13, email: ff@autohaus-rueschkamp.de) melden. Entsprechende Fahrzeuge können zu Verfügung gestellt werden, wenn kein eigenes zur Verfügung stehen sollte.

An den einzelnen Stationen erfahren Interessierte alles Wissenswerte rund um alternative Mobilität und haben die Möglichkeit, sich intensiv mit den Nutzern von Solar-, Elektro-, Hybrid- und Erdgasfahrzeugen auszutauschen.

Zum Download:

Flyer mit Programm (PDF, 134 kB)

Infoblatt (PDF, 654 kB)

Fahrerhandbuch (PDF, 110 kB)

Kontakt
Dr.-Ing. Frank Köster
Kompetenz-Netzwerk Kraftstoffe der Zukunft
c/o Landesinitiative Zukunftsenergien NRW.
Munscheidstr. 14
45886 Gelsenkirchen
Tel.: (02 09) 1 67-2811
FAX: (02 09) 1 67-2822
email: koester@energieland.nrw.de

Source: Kompetenznetzwerk Kraftstoffe der Zukunft vom 2006-06-19.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email