24 November 2003

12. Witzenhäuser Konferenz “Energiewende – Chancen für die Landwirtschaft”

Wir stehen vor einem Bewusstseinswandel in der Energiepolitik. Der geforderte Atomausstieg, die ökologische Sackgasse fossiler Energieträger und bewaffnete Konflikte in den Ölförderländern machen die Notwendigkeit einer Energiewende deutlich.

Der Anbau nachwachsender Rohstoffe bedeutet sowohl eine Chance für die gesamte Landwirtschaft als auch für den einzelnen Landwirt. Durch alternative Möglichkeiten der Nutzung von Biomasse als Energieträger (Biogas, Rapsöl) oder dem Bau von Solar- oder Windkraftanlagen können mögliche Einkommensquellen für den Landwirt entstehen. Außerdem birgt die Energiegewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen große Chancen zur Entlastung der Umwelt bei ökologischer Landnutzung.

Angeboten werden Vorträge aus Wissenschaft und Forschung verschiedener Universitäten, vom Naturschutzbund, von nationalen und internationalen Firmen und von praktischen Landwirten.

Eröffnet wird die Konferenz durch Frau Irm Pontenagel von EUROSOLAR, mit einem Vortrag zum Thema “Visionen und Realität des Solarzeitalters”. Die einzelnen Vorträge stehen jeweils unter einem der Tagesthema Energiepolitik, Forschung und Entwicklung, Energiepflanzenanbau und Visionäre und Idealisten.

Neben den Vorträgen zu unterschiedlichen Tagesschwerpunkten haben die Teilnehmer an den Nachmittagen unter professioneller Anleitung Gelegenheit, in Arbeitsgruppen und Exkursionen selbst Maßstäbe zu setzen und eigene Einsichten zu erlangen. Die Exkursionen werden am Mittwoch statt finden und zu Zielen wie z.B. Hackschnitzelheizung, Biogasanlage, BHKW, ISET (Institut für solare Energietechnik) angeboten.
Außerdem wird am Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr eine öffentliche Messe stattfinden, auf der verschiedene Hersteller von Verbrenner- und Vergaseröfen, Solar- und Biogastechnik,sowie Pelletheizung und Solarkocher ausstellen.

Ziel der Konferenz ist es, sowohl wissenschaftliche und politische Hintergründe zu erörtern und zu diskutieren, als auch dem Landwirt weitere Wirtschaftszweige aufzuzeigen. Die Konferenz richtet sich aber nicht nur an Landwirte und Wissenschaftler, sondern speziell auch an die Verbraucher, um Gedankenanstöße dahingehend zu geben, wie Erdöl, Erdgas, etc. durch z.B. Holz ersetzt werden kann.

Abgerundet wird das Programm durch ein besonderes kulturelles Angebot, einer fünfzehn-köpfigen brasilianischen Samba-Band, dem Kinofilm “Die Ökorolle” und anschließendem Club.

Vorbereitet wird die Konferenz von einem zehnköpfigen studentischen Team in Zusammenarbeit mit dem Studienkoordinator Holger Mittelstraß und Dieter Voegelin von der AG Land- & Regionalentwicklung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Konferenzbüro:
Sarah Nikolaus
Am Kirchplatz 5
37213 Witzenhausen
Tel: 05542/507469
E-Mail: [email protected]
Intenernet: www.energiewende2003.de

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2003-11-30.)

Source: Pressemitteilung der Universität Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, Verein zur Förderung der Lehre im Ökologischen Landbau vom 2003-11-23.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email